Astrid und Åsa aus Norwegen: Knowledge-Equity-Kalender

Originally published at: https://space.wmflabs.org/de/2019/12/02/knowledge-equity-kalender-astrid-und-asa-aus-norwegen/

Sámi-Aktivistin Liv Inger Somby, Journalistin und Wissenschaftlerin, auf dem Riddu Riđđu-Festival 2019
Sabine Rønsen (WMNO), Liv Inger Somby at Riddu Riđđu festival 2019, CC BY-SA 4.0

2. Dezember

Für Wikimedia Norwegen hat der Schwerpunkt “Knowledge Equity” der Strategischen Ausrichtung unsere Arbeit auf zwei Hauptthemen ausgerichtet: Einerseits arbeiten wir an dem Thema „Gender Gap“, sprich Frauen in die Wikimedia-Communities zu bringen, wie auch mehr Inhalte über Frauen zu schaffen. Andererseits arbeiten wir daran mehr Inhalte über das Volk der Samen zu schaffen, wie auch die Nordsamische Wikipedia zu beleben.

Samisches Wissen und Samische Gemeinschaften wurden in Norwegen seit jeher von Machtstrukturen und Privilegien ausgeschlossen. Die Samen, eine Gruppe indigener Völker, leben seit Jahrtausenden in den nördlichsten Regionen des heutigen Norwegens, Schwedens, Finnlands und Russlands. Die Samen sind während der meisten Zeit mit Diskriminierung von denen konfrontiert, die versucht haben, ihr Land zu kontrollieren, und mit den Problemen, die mit der Arbeit über die nationalen Grenzen von vier verschiedenen Ländern hinweg verbunden sind.

Astrid und Åsa aus Norwegen
WMNOastrid, Astrid and Asa, staff at Wikimedia Norge (cropped), CC BY-SA 4.0

In den letzten Jahren gab es jedoch einige positive Veränderungen in der Öffentlichkeit, was die Einbeziehung und Wertschätzung der Samischen Sprachen, Geschichte und Kultur betrifft.  Wikimedia Norwegen will zu diesen Veränderungen beitragen, indem wir mit Samischen Institutionen und Gemeinschaften zusammenarbeiten. Die Wikimedia-Plattformen sind eine gute Möglichkeit, Wissen über das kulturelle Erbe der Samen zu teilen, und Wikipedia kann als Instrument zur Sprachbelebung genutzt werden. So planen wir beispielsweise für 2020 ein Bildungsprogramm für Sami-Studierende mit Unterstützung des Samischen Parlaments in Norwegen.

Bei der Arbeit am Sámi-Projekt war unsere größte Erkenntnis darin, uns Zeit zu nehmen, neue Partnerschaften aufzubauen und unser Engagement für dieses Projekt langfristig aufzubauen zeigen. Es war auch sehr nützlich, bestehende Partnerschaften mit Kulturinstitutionen in diese Arbeit einzubeziehen. Wikimedia Norwegen hat keine Angestellten und nur wenige Freiwillige, die eine der Sami-Sprachen sprechen, deshalb müssen wir darauf achten, wie wir Vertrauen aufbauen und Respekt in unserer Arbeit gewinnen können.

“For us Sami, digital platforms like Wikipedia are very important, and my dream is for Sami children to communicate across borders in Sami languages, and joint ‘resuscitation’ projects on the Wikimedia platforms are a great tool to achieve that goal to reach.

– Liv Inger Somby, Journalistin und Wissenschaftlerin, sprach auf der Wikimania 2019 über das Samische Volk und wie das Internet indigenen Sprachen helfen kann

Du willst mehr wissen?
* Blogbeitrag über Liv Inger Somby
* Youtube-Video von Somby’s Präsentation auf der Wikimania 2019


2 Likes